Foto: Angela Turck

16 Jahre für die Amateure: Uwe Spenlen
Der Freund und Schüler Paul Steckens ist seit 1987 Mitglied im DRFV und hatte 16 Jahre lang den Vorsitz der Fachgruppe Amateurausbilder inne. Uwe Spenlen ist gelernter Grafik-Designer und war jahrzehntelang mit einer eigenen Agentur in der Werbe-Branche tätig. Als Grafik-Designer hat Spenlen zahlreiche Bücher und Publikationen des FN-Verlages gestaltet fast jeder hatte wohl schon einmal die FN-Lehrtafeln vor Augen, die ebenfalls aus Spenlens Feder stammen. Die FN verlieh ihm für seine Verdienste um die Förderung des Reit- und Fahrsports das Deutsche Reiterkreuz in Silber. Er war Vorsitzender des renommierten Akademischen Reitclubs ARC Bonn und er unter anderem die European Youngster Classics in Bonn und das Dressurturnier „Parkfestival“ in Bad Honnef, das fünfmal Gastgeber für das Berufsreiterchampionat Dressur war. In den Sattel ist Uwe Spenlen verhältnismäßig spät gestiegen, mit Anfang 20 begann er Jagden zu reiten und wechselte dann in den Dressursattel, weil ihn die Pferdeausbildung interessierte. Er selbst ritt bis Prix St.Georges, ist Trainer A, stand 40 Jahre auf der nationalen Richterliste der FN und er war über 20 Jahre als internationaler Dressurrichter 4* weltweit im Einsatz. In seiner Funktion als Vorsitzender der Amateurausbilder hat er sich stets für die korrekte Ausbildung von Pferden eingesetzt, fand stets klare Worte: „Fehlerhafte Ausbildung wird nicht richtiger, nur weil man sich an den Anblick gewöhnt hat.“ Zum Jahreswechsel hat Uwe Spenlen seinen Posten als Vorsitzender der Fachgruppe Amateurausbilder an Sylvia von Heereman übergeben. Seine neue Aufgabe: die Geschäftsführung des DRFV. „Ich gehe nicht mit Wehmut, das waren 16 tolle Jahre
Ich bin raus, aber eigentlich bin ich drinner denn je.“
Im Rahmen der Jahrestagung der Amateurausbilder ehrte die Bundesvereinigung der Berufsreiter Uwe Spenlen mit der BBR-Ehrennadel für sein großes Engagement um die Verknüpfung der Tätigkeitsfelder von Pferdewirten, Pferdewirtschaftsmeistern und Amateurtrainern. Es ist das erste Mal, dass ein Nicht-Berufsreiter eine solche Auszeichnung der BBR erhält. Uwe Spenlen wurde außerdem zum Ehrenmitglied der Fachgruppe ernannt.
„Ich werde der Fachgruppe mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn meine Hilfe gebraucht wird, bin ich da.“

Text: Laura Becker