Dt. Championat der Berufsreiter - Springen

Foto: Susanne Müller
Foto: Susanne Müller

Pressemitteilung vom 4. Februar 2020

Bad Oeynhausen zelebriert sein 50. großes Reitturnier

Bad Oeynhausen. Vom 16. bis 19. April richtet der Reit- und Voltigierverein Bad Oeynhausen sein „50. große Reitturnier“ im Sielpark des Staatsbades aus. Höhepunkte werden auch diesmal wieder das Deutsche Championat der Berufsreiter im Springen sowie der Große Preis sein. Von 1970 bis heute ritten Weltmeister und Olympiasieger aus der ganzen Welt auf den Turnieren in Bad Oeynhausen. Der Veranstalter rechnet auch diesmal mit einem prominenten Starterfeld und gibt zu Ehren des Jubiläums erstmals eine Turnierzeitung heraus – gespickt mit Fotos und Storys aus den vergangenen 50 Jahren.
Als Besuchermagnet dürfte sich am Turniersamstag wiederum das spannende Finale mit Pferdewechsel im Championat der Berufsreiter im Springen herausstellen. Hier machte im vorigen Jahr Martin Sterzenbach vom RV Lippe-Bruch-Gahlen das Rennen. Nach einem Stechen mit der Titelverteidigerin von 2018, Sandra Auffarth (RV Ganderkesee) auf Landlord, sicherte er sich mit seinem Hengst Balougraf den Titel. Bronze ging an Michael Kölz (PSV Leisnig) auf Cicero’s Isaura. Den Sieg im Großen Preis (S**-Springen mit Stechen) hatte der Sachse Philipp Schober (RSV Rothenburg) im Sattel von Zandigo gewonnen.
Auch im April 2020 dürfen sich die Zuschauer wieder auf spannende Wettbewerbe und die Teilnehmer auf exzellente Bedingungen freuen. Rund 70 ehrenamtliche Helfer aus den Reihen des Reit- und Voltigiervereins Bad Oeynhausen werden an den vier Turniertagen im Einsatz sein. Besucher des hochkarätigen, sportlichen Events genießen auch diesmal freien Eintritt während der gesamten Veranstaltung.Infos: www.rv-badoeynhausen.de