Sie sind hier: Startseite » News » News » Sandra Auffahrt gewinnt

Sandra Auffahrt gewinnt

Foto: Susanne Müller
Foto: Susanne Müller

Bad Oeynhausen. Sandra Auffahrt (RV Ganderkesee) ist Weltmeisterin und Olympiasiegerin in der Vielseitigkeit, beim Reitturnier in Bad Oeynhausen fügte sie ihrer Sammlung nun noch einen weiteren Titel hinzu: Mit ihrem Pferd Landlord gewann sie das Deutsche Championat der Berufsreiter im Springen. Auf dem Silberrang landete Leonie Jonigkeit (RV St. Hubertus Wolbeck) mit Dede, Bronze gewann Titelverteidiger Mathis Schwentker (Reit- und Fahrverein Hagen St. Martinus) auf Louis Vuitton.
Nach zwei Qualifikationen der Klasse S auf Zwei- und Dreisterne-Niveau hatten es neben dem 25-jährigen Mathis Schwentker zum ersten Mal gleich zwei Amazonen ins Finale mit Pferdewechsel geschafft. Hier leistete sich Schwentker im Sattel des erst neunjährigen und nur 1,58 Meter großen Dede zwei Abwürfe. Mit jeweils einem Abwurf im Zwei-Sterne-S-Springen mussten Leonie Jonigkeit und Sandra Auffahrt noch einmal im Stechen gegeneinander antreten. Als erste Starterin setzte die 27-jährige Leonie Jonigkeit alles auf eine Karte, meisterte den Stechparcours in nur 32,89 Sekunden, musste aber auch zwei Abwürfe hinnehmen. Die 31-jährige Sandra Auffarth konnte es daraufhin geruhsamer angehen lassen und ritt den Sieg ohne Fehler in 38,25 Sekunden nach Hause. Erfolgreichstes Pferd des Championats war der zehnjährige ungarische Wallach Louis Vuitton von Mathis Schwentker. Für Schwentker gab es noch einen Grund mehr zur Freude, ihm wurde von Co-Bundestrainer Heinrich-Hermann Engemann das Goldene Reitabzeichen verliehen.
Den Großen Preis der Volksbank Bad Oeynhausen-Herford und des Porsche-Zentrums Bielefeld sicherte sich Dennis Buddenberg (RV Diana Bad Rothenfelde) auf Obora’s Amber. „Ich reite die Stute erst seit einem dreiviertel Jahr, es ist ihr erster Sieg in Klasse S“, freute sich der 30-jährige Profi nach seinem Triumph. Er war im Stechen des Zwei-Sterne-Springens mehr als zwei Sekunden schneller als der zweitplatzierte Ulrich Hensel (PSV Breitenhaide-Ortenberg) auf Europa geritten. Platz drei ging an die Schwedin Annika Bergwall (RV Oldenburger Münsterland) auf Bolero van `T Heike. Vierter wurde Niels von Hirschheydt (RV von Lützow Herford), der seine Stute Rosalie anschließend aus dem aktiven Turniersport verabschiedete. Über Platz fünf freute sich Michael Symmangk (RV von Lützwo Herford) auf Conquest of Paradise. Nachdem es am Sonntagmorgen lange Zeit geregnet hatte, waren viele Reiter nach Hause gefahren, so dass diesmal nur 13 Starter zum Großen Preis angetreten waren. „Für uns als Veranstalter war der Abschluss des Turniers durch den Regen zwar bitter, doch das Publikum war wieder super“, resümierte Turnierleiter Wilfried Schormann. Nach der letzten Siegerehrung dankte er vor allem auch Sönke Sönksen. Mit 80 Jahren wurde der Versmolder, der mit seinem Schimmel Kwept schon im Sielpark über die Hindernisse geritten war, nun als Richter verabschiedet.
Alle Ergebnisse:www.rv-badoeynhausen.de

Die Medaillenträger im Deutschen Championat der Berufsreiter Springen: (v.l.) Leonie Jonigkeit, Sandra Auffahrt und Mathis Schwentker.